Einfamilienhaus im Hang

Projektbeschreibung

Die in den Hang gebaute Gebäudestruktur lässt eine Erschließung des Hauses im Souterrain bzw. Sockelgeschoss zu. Aufgrund dieser Erschließungsform ist im Gebäude ein Speiseaufzug integriert, der sämtliche Ebenen versorgt. Das Sockelgeschoss mit „aufgesetztem“ unwickeligen Kubus ist in seiner Materialität und Farbgebung klar abgesetzt. Highlight des Hauses ist u.a. eine „schwebende“ Treppe mit Großflächenverglasung. Das Gebäude ist mittels einer Luft-Wasser-Wärmepumpe beheizt. Aufgrund der Hanglage in Verbindung mit der Erdbebenzone wurde das Sockelgeschoss als „weiße Wanne“ ausgebildet.

Das Gebäude nahm am Tag der Architekt 2015 teil.

Projektdetails
Kategorien:
Baujahr:
2015
Standort:
Kreuzau-Bogheim
Back to top